MĂ€rz
18
2017

Host story: Frankfurts enthusiastisches Gastgeberpaar
18 MĂ€rz 2017
von Theo

Host story: Frankfurts enthusiastisches Gastgeberpaar
misterb&b host stories

Wie sieht das Leben als Gastgeber fĂŒr die schwule Community auf misterb&b, dem schwulen Kurzzeit-Mietservice, aus? Pieter und Karel berichteten uns von den Erfahrungen, die sie mit Stammkunden in ihrem Zuhause in Frankfurt am Main gemacht haben. FĂŒr sie ist es inzwischen kein GeschĂ€ft mehr, GĂ€ste aufzunehmen, sondern eher ein Lebensstil ...

 

„Die Erfahrung, Gastgeber fĂŒr schwule GĂ€ste zu sein, ist etwas ganz Besonderes. Wir lernen Schwule aus aller Welt kennen und erkennen, wie gut es ist, in Europa schwul zu sein. Die meisten von ihnen plaudern gern, sie gehören so viel mehr zu unserem Haushalt als zum Bespiel Airbnb-GĂ€ste. Sie haben sich dafĂŒr entschieden, bei Schwulen zu wohnen, die Informationen ĂŒber die schwule Szene haben, ĂŒber ihr Coming-out und Beziehungen reden möchten ...

Wir lieben es, mit unseren GĂ€sten zu plaudern. Wenn sie am Wochenende bei uns sind, nehmen wir sie oft mit in unsere bevorzugten schwulen LokalitĂ€ten.“

 

Was ist Eure Lieblingserinnerung an einen Gast?

Ein Gast aus Malaysia wurde augenblicklich mehr zu einem Freund als nur ein Gast. Er kam sogar ein zweites Mal als Freund wieder und wir haben vor, ihn auch einmal in Malaysia zu besuchen.

Wir hatten ein nettes schwules PĂ€rchen aus Deutschland zu Gast, das nach Frankfurt gekommen war, um zu feiern. Sie haben bei der Ankunft nur „Hallo“ gesagt und haben sich dann sofort ins Partyleben gestĂŒrzt. Am nĂ€chsten Morgen waren sie schon weg, weil sie einen frĂŒhen Zug erwischen mussten. Wir haben nicht gerade viel miteinander geredet, aber sie haben uns eine nette Notiz mit einer Entschuldigung dagelassen, dass sie nicht gerade soziale GĂ€ste waren. Der Amerikaner ist ein paar Tage geblieben und hat sich sofort wie zu Hause gefĂŒhlt. Wir haben interessante GesprĂ€che mit ihm gefĂŒhrt und er ist mit uns zum Opernplatzfest gegangen. Er hat vor, nĂ€chstes Jahr wieder zu kommen. Ein Gast war ein Schwuler aus unserer Heimatstadt. Es war ein schönes Erlebnis, ‚unsere Heimatstadt‘ in unserem Haus zu begrĂŒĂŸen. Wir sind in Verbindung geblieben und er hat uns eingeladen, bei ihm zu wohnen, wenn wir bei einem Familienbesuch einen Platz zum Pennen brauchen. Ein Franzose war wegen einer Messe hier. Er hatte einen interessanten Job. Wir haben schöne GesprĂ€che gefĂŒhrt. Er wird auch nĂ€chstes Jahr wĂ€hrend der Messe wieder bei uns wohnen.

 

 

Pieter und Karel 

 

Auf dem Weg nach Frankfurt? Schau Dir das Angebot von Pieter und Karel auf misterb&b an

 

 

 

 

ERZÄHLE DEINE GESCHICHTE!

Wir sind begierig darauf, auf misterb&b von Deinem Abenteuer zu hören!  Teile Deine Reise- /host story with us! Tell the world how to have fun in every corner of Earth! Shoot an e-mail to: support@misterbandb.com

 

 

Werbung
Werbung