Apr.
22
2017

Host story Montpellier: Aufbau der größten Community schwuler Reisender
22 Apr. 2017
von Saverio

Host story Montpellier: Aufbau der größten Community schwuler Reisender
misterb&b host stories

Olivier und Olivier (!), ein freundliches Pärchen aus Montpellier, lieben es, ihr Zuhause mit Reisenden aus aller Welt zu teilen. Hier berichten sie von ihren Erfahrungen als Gastgeber für uns ...

 

Verbringt Ihr je Zeit mit Euren Gästen?

Ja, manchmal gehen wir gern mit unseren Gästen aus, wenn von beiden Seiten der Wunsch dazu besteht, Zeit miteinander zu verbringen. Normalerweise passiert das, wenn wir gemeinsame Interessen haben. Wir nehmen unsere Gäste mit an den Strand, in nette Bars, aber wir fungieren auch gern als Stadtführer im alten Stadtkern von Montpellier. 

 

Was ist Eure liebste Erinnerung an einen Gast?

Es gibt kein bestimmter einziger Anlass, der mir jetzt in den Kopf kommt, aber mehrere Erinnerungen an einfache gemeinsame Vergnügungen. Einmal hat ein Gast ein kleines Fläschchen Wein mitgebracht. We tranken zusammen einen Aperitif , ungeachtet der Tatsache, dass wir tatsächlich Fremde waren. Danach haben wir es uns zur Gewohnheit gemacht, neu ankommende Gäste so zu begrüßen!

Welche interessanten Menschen habt Ihr kennengelernt?

Da wir ein eng verbundenes Paar sind, neigen wir naturgemäß dazu, eine engere Verbindung zu anderen Paaren aufzubauen, die wir zu Gast haben. Aber selbstverständlich ist jeder willkommen. Ein neues Paar kennenzulernen, ist deshalb immer interessant, weil man ein Bewusstsein dafür bekommt, wie andere Leute damit umgehen, in einer Beziehung zu leben. Wir kommen mit anderen schwulen Männern viel leichter klar, aber wir behandeln unsere Gäste immer wie Familie.

Was machen eure Gäste in Montpellier gern?

Das hängt natürlich ganz vom jeweiligen Gast ab. Die Hauptgründe, aus denen unsere Gäste nach Montpellier kommen, sind Sonne, Strand und Meer. Dann entdecken sie die Altstadt von Montpellier und verlieben sich in ihren Charme.

Welche interessanten Dinge habt Ihr erfahren, seit Ihr Gastgeber seid?

Beim persönlichen Kontakt kann sich die Sprache manchmal als Barriere erweisen, aber wir tun unser Bestes. Jeder Mensch, den wir über misterb&b kennenlernen, hat uns etwas Neues zu erzählen – über seine Heimatstadt, seine Arbeit, seine Reisen in aller Welt.

Zum Beispiel hatten wir ein schönes Gespräch mit einem Weinhändler: Er erklärte uns viele interessante Feinheiten über Weine, über die Produktion, die Weinlese ... Das war so süß von ihm! Es ist auch sehr interessant, seine Bildung über die jeweiligen Sitten und Gebräuche von Menschen aus fremden Ländern zu erweitern.


© Flickr / Bruno Tandyra

 

Schließlich bleiben wir häufig mit unseren Gästen über Facebook in Kontakt. Wenn ihr Besuch zu Ende geht, ist alles, worauf wir hoffen können, dass wir uns einmal wiedersehen. Das sind die Vorteile beim Aufbau der weltweit größten Community schwuler Reisender! ●



  

Auf dem Weg nach Montpellier? Schau Dir das Angebot von Olivier auf misterb&b an:

 

BLEIB SOZIAL

Vergiss nicht, uns auf Instagram, Facebook und Twitter zu folgen! Folge uns, um an exklusive Inhalte sowie Sonderangebote zu kommen, und teile Deine Reisebilder unter dem Hashtag #staylikeagaylocal. Wir freuen uns darauf, zu sehen, was Du in Deinem misterb&b-Urlaub erlebt hast, und wir teilen die besten Bilder mit unserer weltweiten LGBT-Reise-Community.

Werbung
Werbung