Juli
29
2017

Host Story Chicago: Fühle Dich auf Reisen wie zuhause
29 Juli 2017
von Saverio

Host Story Chicago: Fühle Dich auf Reisen wie zuhause

Saurin aus Chicago ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, was es bedeutet, Gastgeber für misterb&b zu sein. Fürsorge und Interesse zeigen, sich Zeit für schöne Momente nehmen, eine großartige menschliche Erfahrung bieten. Das Beste aus der schwulen Community machen, einen Fremden begrüßen, sich von einem Freund verabschieden.

 

Was bedeutet es, Gastgeber für die schwule Community zu sein? 

Ich empfinde einen gewissen Stolz, dass ich in der Lage bin, meine Wohnung für Menschen aus der Community zu öffnen, so dass sie sich fern von Zuhause wie daheim fühlen und einfach sie selbst sein können. Gastgeber zu sein, ist mein einzigartiger Weg, Liebe, Akzeptanz und Herzlichkeit an alle weiterzugeben. Liebe triumphiert über Hass!

 

Verbringst Du einfach nur so Zeit mit Deinen Gästen?

Immer, wenn sie offen dafür sind. Wenn nicht, dann respektiere ich das und lasse ihnen ihre Privatsphäre.

 

Was ist das beste Gespräch, das Du mit einem Gast hattest?

Ich hatte einmal ein Paar zu Gast, das nach Panama ausgewandert ist und dort eine Frühstückspension eröffnet hat. Es war interessant, ihre Erfahrungen zu hören, was es bedeutet, einfach alles hinter sich zu lassen, den Lebensmittelpunkt in ein anderes Land zu verlegen, von vorne anzufangen und das sozial, beruflich und geschäftlich. Interessant ist also das Mindeste, was ich darüber sagen kann!

 

Was ist Deine liebste Erinnerung an einen Gast?

Ich frage Gäste immer nach ihren Interessen und schlage dann Optionen vor - Restaurants, Events, Lokale usw. Einmal hatte ich im Sommer Gäste, die schon mehrmals in Chicago waren und die meisten Museen und Touristenattraktionen bereits besichtigt hatten. Aber dann habe ich erfahren, dass sie Orchestermusik lieben, und was hätte es Besseres geben können, als ihnen eines DER ältesten Open-Air-Musikfestivals im Land vorzuschlagen: das Ravinia in Highland Park, Illinois (ein Vorort im Norden Chicagos).

Als ich das vorschlug und ihnen den Veranstaltungskalender gezeigte, waren sie Feuer und Flamme, sahen sich dann aber mit der Herausforderung konfrontiert, wie sie dort hinkommen sollten. Die Stadt stellt großartige Optionen für die Hin- und Rückfahrt zum Musikpark bereit, aber sie waren ein älteres Paar und wollten nicht mit den Vorortzug dorthin fahren. Daher machte einer der beiden den Vorschlag, ob ich sie nicht hinfahren könne. Sie würden im Gegenzug die Konzertkarten und das Abendessen bezahlen. Ich habe das Angebot angenommen und um ihnen ein traditionelles Ravinia-Erlebnis zu bieten, habe ich die Picknickdecke, Kerzen, einen Picknickkorb mit ein paar Hors d'œuvres, Käse und Obst von daheim eingepackt. Wir machten Halt an einem Feinkostgeschäft, das auf Speisen für Veranstaltungen unter freiem Himmel spezialisiert ist, besorgten uns dort noch Abendessen, ein bisschen Wein, Bier und Käse. Dann fuhren wir zum Ravinia, wo uns mit Yo-Yo Ma, einem Cellisten, der an jenem Abend zusammen mit dem Chicago Symphony Orchestra auftrat, ein Ohrenschmaus erwartete. Die beiden genossen den Abend in vollen Zügen und waren überglücklich, dass ich ihnen von dem Festival erzählt und sie gefahren hatte.

Welche interessanten Dinge habt Ihr erfahren und was habt Ihr Neues gelernt, seit Ihr Gastgeber seid?


Viel zu viel, um alles aufzählen zu können. Aber ein freundlicher Gastgeber sorgt für einen zufriedenen Gast, sei daher einfach freundlich und leg noch ein bisschen was obendrauf. So wie man in den Wald hineinruft, schallt es auf die eine oder andere Art heraus. 

 

Auf dem Weg nach Chicago? Schau Dir das Angebot von Saurin auf misterb&b an

 

 

ERZÄHLE DEINE GESCHICHTE! 

Wir sind begierig darauf, auf misterb&b von Deinem Abenteuer zu hören!  Teile Deine Reise- / Gastgebergeschichte mit uns! Erzähl der Welt, wie man in jedem Winkel der Erde Spaß haben kann! Schick eine E-Mail an stories@misterbandb.com

Stay gay in ...
bitte leg einen Standort fest
Werbung
Werbung