Schwule Unterkünfte in Sevilla

Mit über 700.000 Einwohnern ist Sevilla die viertgrößte Stadt Spaniens. Sie liegt majestätisch am Fluss Guadalquivir im Südwesten der Iberischen Halbinsel. Wenn du dich gerne zwischen historischer Architektur und beeindruckenden modernen Bauwerken verlierst, hat Sevilla alles zu bieten, vom Alcázar-Palastkomplex bis zum Metropol Parasol. Seit 2005 ist die gleichgeschlechtliche Ehe in Spanien legal, was das Land zu einem der schwulenfreundlichsten und fortschrittlichsten Länder Südeuropas macht. Auch in Sevilla ist diese Entwicklung nicht neu.

Gay Area Sevilla

Die Alameda de Hércules ist das Zentrum des schwulen Lebens in Sevilla. Die von maurischen Kathedralen und mittelalterlichen Wegen geprägte Alameda de Hércules ist voller schwuler Bars und Clubs, in denen sich schwule Männer in Sevilla treffen, um einen Drink zu nehmen oder bis zum Morgengrauen zu tanzen. Kein Wunder, dass die Alameda de Hércules das Zentrum von Sevillas Schwulenviertel ist.

An tollen Restaurants mangelt es im Schwulenviertel nicht. Im Bluebar Cafe kannst du beim Frühstück auf einer Terrasse entspannen oder im Arte y Sabor Fusionsküche genießen. Später kannst du eine der beliebtesten Schwulenbars in Sevilla besuchen, die 1987 Bar. Wie der Name schon sagt, spielt die 1987 Bar die beste Musik aus den 80er Jahren. Wenn du danach Lust hast zu tanzen, solltest du ins Itaca gehen. Der führende Club in Sevilla verfügt über einen Tanzraum, einen VIP-Raum und einen Darkroom.

Der Sevilla Gay Pride findet jedes Jahr im Juni in Sevilla statt. Die einwöchige Veranstaltung bietet Konzerte, Partys, Ausstellungen, Paraden und natürlich ein Meer von Menschen, die ihren Stolz ausleben.

Im Oktober findet in Sevilla das größte Fest für schwule Bären in Südspanien statt, GuadalkiBear. Die Veranstaltung zieht nicht nur schwule Bären und Bewunderer aus Spanien an, sondern auch Besucher aus anderen Ländern. Das Fest dauert vier Tage, wobei die offiziellen Bärenpartys in der Men to Men Bar stattfinden.

Mehr von Sevilla

Nachdem du dich im schwulen Viertel von Sevilla vergnügt hast, solltest du unbedingt auch die anderen Teile dieser charmanten Stadt erkunden. Zögere nicht, das Museum der Künste und Traditionen in Sevilla zu besuchen, in dem hauptsächlich Gegenstände aus der ursprünglichen Sammlung ausgestellt sind. Wenn das noch nicht genug ist, werden dich die Stadtmauern von Sevilla in ihren Bann ziehen. Die alten Mauern umschließen die Altstadt von Sevilla auf atemberaubende Weise und stehen schon seit der römischen Zeit der Stadt.

Wenn du einen Tagesausflug außerhalb Sevillas machen willst, kannst du auch nach Cádiz fahren. Diese bezaubernde Hafenstadt bietet die ganze Pracht, für die die Mittelmeerküste so bekannt ist.

Schwule Unterkünfte in Sevilla

Nachdem du eine Portion Tapas zu viel gegessen und die Nacht zu einheimischen Klängen durchgetanzt hast, ist es an der Zeit, dich in deiner schwulen Unterkunft einzurichten. Zum Glück gibt es in Sevilla jede Menge schwuler Unterkünfte, von verträumten Misterb&B-Apartments bis hin zu LGBTQ-freundlichen Hotels. Wenn du Kontakte zu schwulen Einheimischen knüpfen willst, solltest du einen Aufenthalt bei einem misterb&b-Gastgeber einplanen, der dir nicht nur eine sichere und freundliche Unterkunft bietet, sondern dir auch das schwule Leben in Sevilla näher bringt.

Du magst Zimmerservice und einen Pool auf dem Dach? Vielleicht ist ein schwulenfreundliches Hotel dieses Mal besser für deine Reisebedürfnisse geeignet. Es gibt viele schwulenfreundliche Unterkünfte in der Stadt, die unterschiedliche Geschmäcker und Budgets befriedigen. Das Itaca Sevilla, ein ehemaliges Herrenhaus in der Altstadt, liegt ganz in der Nähe des Schwulenviertels und verfügt über einen Pool auf dem Dach und einen luxuriösen Innenhof, der zu einem Cocktail am Nachmittag geradezu einlädt. Du hast ein kleines Budget? Dann ist das Sevilla Hostel One Centro genau das Richtige für dich. Die Zimmer haben ein eigenes Bad und eine Klimaanlage, und das Hostel ist nur 10 Minuten zu Fuß vom Schwulenviertel Sevillas entfernt.